Folge mir... 

Projekt: Nein Danke! – #1 “Fernsehen”

0

Es wird Zeit für eine neue Projektreihe. Projekt „Nein Danke!“

Das Motiv

Worum soll es gehen?

Wenn du aktiv deine Scheinwerfer anwirfst entdeckst du viele Blöcke an Aktivitäten, die in deinem Alltag verbaut sind.
Die mal amüsieren, entspannen oder auch großartig ablenken. Zum Teil hast du diese bewusst eingebaut, zum Teil hast du dich einfach daran gewöhnt. Diese führen gerne dazu, dass du „jetzt keine Zeit hast“ für die dir wichtigen Dinge.

Schade nicht wahr?

Nicht alles, was du regelmässig tust, tut dir automatisch gut. Manchmal bietet es sich an, eben diese Aktivitäten zu überprüfen und danach vielleicht sogar abzuschaffen.
Tut dir dein tägliches Ritual noch gut? Oder blitzt da einfach nur noch etwas aus deinem Rückenmark ohne größeren Sinn?

Nimm also deine Lupe heraus und knöpfe dir einen Kandidaten vor:
Fernsehen.

In der heutigen Informationsgesellschaft ist es sicherlich eine nicht unwesentliche Herausforderung, sich diesen Datenströmen bewusst zu entziehen. Also Stecker raus und ab zur Selbstreflektion!

Die Fragen

Stelle dir bewusst im Bezug auf deinen Fernsehkonsum die Fragen:

  • Warum siehst du fern?
  • Welchen Nutzen bringt dir Fernsehen?
  • Welche Gefühle löst Fernsehen in dir aus? Fühlt sich das echt an?
  • Wie sehen die Bilder aus, die in dir ausgelöst werden, und wie lange begleiten sie dich?
  • Was hörst du neben dem, was du siehst?
  • Bist du dir dessen bewusst, was du siehst?
  • Welchen Duft nimmst du im Dunst der Fernsehlandschaft wahr?
  • Schmeckt mir das, was dir da gezeigt wird?
  • Was entgeht dir, wenn du deinen Fernseher nicht nutzt?
  • Kann du dich willentlich dem Fernsehen „entziehen“?

Wundere dich nicht wenn du für diesen „kalten Entzug“ von anderen belächelt wirst.

Die Anforderung

Für 7 aufeinander folgende Tage gilt:

  • absolut kein Fernsehkosum
  • absolut kein „Erzählenlassen“ von Fernsehinhalten über andere
  • umschiffen von Fernsehtreffpunkten (also auch kein Besuch in der SKY-Sportsbar!)

Klingt dramatisch? Wenn jetzt dieser Gedanke in dir hochpoppt, wird es absolut Zeit für dich.
Und immer daran denken: das hier ist alles freiwillig. Also nicht selbst knechten. Wenn also die „Schmerzen“ zu heftig werden, darfst du auch gerne dem inneren Drang nachgeben oder eben auch nicht mehr.

Die Erkenntnis

Mache dir bewusst, was du in den neuen Leerlaufzeiten neuerdings bei dir passiert?
Was verändert sich? Welche Widerstände gibt es?

Wird spannend. Also ab auf deine Fernsehdiät!
Und, wie schmeckt dir deine neue Zeit?

Foto: Day 313 / 365 – BBC iPlayer von x.Jason.Rogersx [CC BY 2.0]

Teilen.

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Burnaholics - Newsletter ZITATE

Zitate sind inspirierend!

Wenn du dich bei meinem Newsletter ZITATE anmeldest, erhältst du regelmäßig ein inspirierendes Zitat für deine Woche.

Burnaholics
  Ich mag selbst keinen Spam und gebe deshalb deine Daten auch nicht weiter.
Burnaholics - Newsletter SALON

Plaudern im Salon

Wenn du dich vor Saloneröffnung bei meinem Newsletter SALON anmeldest, erhältst du kostenlos Zugriff auf die baldigen, exklusiven Inhalte und Diskussionsrunden.

Burnaholics
  Ich mag selbst keinen Spam und gebe deshalb deine Daten auch nicht weiter.
Burnaholics - Newsletter NEUES

Super, dass du hier bist!

Wenn du dich bei meinem Newsletter NEUES anmeldest, erhältst du automatisch bei Erscheinen wertvolle Artikel, die dein Feuer bewahren, aus den Bereichen:

  • BurnUps
  • CoolDowns
  • Umfragen
  • Geschichten
  • Projekte
  • Bilder
  • Unterhaltung
Burnaholics
  Ich mag selbst keinen Spam und gebe deshalb deine Daten auch nicht weiter.